Wieso heißt es Gipfelgang und nicht Gipfelstürmer?

Weil der Gipfelgang die symbolische Krönung eines langfristigen Prozesses ist. Die Entwicklung bzw. das Abenteuer stehen im Vordergrund, nicht das Haschen nach Rekorden in Bestzeit. Der Gang ist eine Metapher für den kontinuierlichen Einsatz und die Konzentration auf den nächsten Schritt. Auch das Wortspiel der Gemeinschaft als Gang, ist beabsichtigt. Gemeinsam wird man sich immer wieder motivieren und aufraffen können, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Jeder hat seinen eigenen Gipfel zu erklimmen, aber den Gang dorthin schaffen wir gemeinsam!

Deshalb setze ich in der Gipfelgang auf langfristige Mitglieder anstatt auf das schnelle Geld. Alles ist möglich mit Zeit und Einsatz. Lass mich dir hiermit langfristig eine geeignete Umgebung für Training und Entwicklung bieten.

Zuletzt aktualisiert am 10.08.2020 von Marwin Isenberg.

Zurück

Mehr Informationen anfordern

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.